◷ Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Vor ein paar Tagen habe ich in meiner Story erzählt habe, dass Gott mir in letzter Zeit unglaublich oft Verse schenkt, die „Warte auf Gott“, „vertraue ihm“ oder „sei geduldig“ beinhalten, und dass ich eigentlich dachte, es begriffen zu haben. Ja, alles klar, ich soll warten und vertrauen – schon verstanden. Doch kurze Zeit später hat mir jemand etwas interessantes darauf geantwortet:

„Vielleicht hast du es ja schon begriffen, aber andere, die dir zuschauen, noch nicht.“

Was für ein Plot Twist! Daran hatte ich noch keine Sekunde gedacht. Klar, ich teile meine Gedanken hier. Klar, Gott hat mich darin begabt, so dass ich andere mit meinen Gedanken ermutigen darf. Aber dass die Lektion, die Gott mir gerade wieder einmal erteilt, vielleicht gar nicht in erster Linie für mich, sondern für andere ist – daran habe ich beim besten Willen nicht gedacht.

Und wisst ihr was? Dieser Gedanke tröstet mich so sehr. Dass Gott souverän ist und Ermutigung zur rechten zeit zukommen lässt – mir selbst aber auch allen anderen.

Deswegen möchte ich dir heute nur eines sagen: Lass uns gemeinsam lernen, auf Gott zu warten. Denn wir können ihm vertrauen.

Worauf wartest du? Was erhoffst du dir von Gott?

SAVE IT

Speichere dir diesen Post, um keine Ermutigung zu vergessen.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.