Impuls – Es geht nicht darum, Irrlehren aufzudecken

◷ Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute


Etwas, das mich letzte Woche zum Nachdenken gebracht hat, war ein Ausspruch meines Freundes:

„Es geht nicht darum, Irrlehren aufzudecken, sondern Jesus zu verkünden.“

Autsch, irgendwie hatte das gesessen.

Vielleicht, ganz vielleicht, bin ich doch oftmals ein bisschen stolz auf meine Meinungen und Erkenntnisse. Vielleicht will ich anderen auch manchmal meine Erkenntnisse aufzwingen. Und vielleicht schaue ich auch nicht selten auf andere herab, die andere Erkenntnisse hatten als ich.

Geht es dir ähnlich? Hast du eventuell auch den Fokus verloren und willst andere immer nur korrigieren und irgendwelche „Irrlehren“ aufdecken, statt Jesus zu verkünden?

Think about it.

PS: Übrigens gilt das für das konservative Lager, das gerne mit Bibelstellen wie mit Messern um sich schmeißt, ebenso wie für das liberale Lager, das gerne spöttisch und verachtend über Fundis herzieht.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.