Beiträge

◷ Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Wenn ich darüber nachdenke, was es für mich bedeutet, Schätze im Himmel zu sammeln, dann kommt mir eine Bibelstelle in den Sinn.

In 1. Korinther 3,9-16 geht es darum, dass wir als Nachfolger Jesu auf unserem Fundament, welches Jesus ist, weiterbauen. Wir können dafür alle möglichen Materialien verwenden, aber wir müssen dabei bedenken, dass Jesus eines Tages über unser Baumaterial urteilen wird. Dieses wird nämlich durchs Feuer gehen und somit auf seinen Wert geprüft. Diejenigen, die mit Materialien gebaut haben, die dem Feuer nicht standhalten, werden laut Bibel nicht belohnt werden, auch wenn sie trotzdem gerettet werden.

Nun stellt sich ja die Frage, welche Materialien man denn benutzen sollte, damit sie im Feuer nicht zerstört werden. Und genau diese wertvollen, feuerfesten Stoffe sind in meinen Augen die Schätze, die wir laut Jesus (Matthäus 6,19-21) im Himmel sammeln sollen. Diese Materialien, die wir benutzen sollen, um auf Jesus weiterzubauen, findet man in Galater 5,22–25. Gottes Geist, der in uns lebt, bringt dies hervor: Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Nachsicht und Selbstbeherrschung. Wer mit diesen Dingen, dieser Frucht des Geistes sein Leben baut, der sammelt Schätze im Himmel und wird belohnt werden.

Aber ich möchte noch etwas ganz Wichtiges hinzufügen: Diese Frucht des Geistes bringen nicht du oder ich hervor, sondern allein Jesus, der in uns lebt (Johannes 15,4–5). Wir können aus uns selbst heraus und aus eigener Kraft keine Frucht bringen, sondern nur durch Jesus, wenn wir mit ihm verbunden sind, mit ihm Beziehung leben und an sein vollbrachtes Werk am Kreuz glauben.

Schätze im Himmel sammeln bedeutet also für mich, mit der Frucht des Geistes, die ich durch Jesus hervorbringen kann, in Gottes Reich zu investieren, zu dienen und mich ihm mit meinem ganzen Leben hinzugeben.

Deine Jacky

SAVE IT

Speichere dir diesen Post ab, um ihn dir zu merken und meinen Dienst zu unterstützen! ♥

◷ Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Schätze im Himmel zu sammeln, bedeutet, zu verstehen, dass der Reichtum auf dieser Erde keinen Wert hat, und man größtenteils das tut, was dem weltlich ausgerichteten Menschen oder auch unserem alten sündigen Menschen nie zusagen würde.

Soll ich den Abend frei nehmen zum Netflix schauen oder telefoniere ich mit einer Freundin in Not?
Gebe ich das Geld weiter an eine Missionsgesellschaft oder meine Gemeinde oder kaufe ich mir das fünfte Paar Sneakers?

Ich habe gemerkt, dass wir am meisten Schätze sammeln, wenn wir Dinge für Jesus tun, auf die wir nicht unbedingt Lust haben. Jesus will, dass wir uns selbst aufgeben und etwas für ihn überwinden, etwas opfern.

Auf den ersten Blick hört sich das vielleicht schlimm an, das liegt aber nur daran, dass unsere sündige Natur gegen das Gute ankämpft. Umso mehr Zeit wir mit Jesus verbringen und uns überwinden, Dinge für ihn zu opfern, umso mehr lernen wir es zu lieben, Jesus Opfer darzubringen.

Überleg mal, was für Opfer kannst du Jesus heute bringen und so Schätze im Himmel sammeln?

Deine Mia

SAVE IT

Speichere dir diesen Post ab, um ihn dir zu merken und meinen Dienst zu unterstützen! ♥

◷ Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Schätze im Himmel sammeln – irgendwie ist das eine ganz schön abstrakte Aussage. Für mich sind Schätze im Himmel Dinge, die im Hier und Jetzt keinen großen Wert haben, die man niemals als Schätze bezeichnen würde.

Deswegen erfordert das Sammeln meine besondere Willenskraft. Ich muss mich ganz bewusst dafür entscheiden. Ihr Reichtum kommt auch erst in der Ewigkeit, also nach dem Tod zum Tragen. Das macht es so abstrakt.

Nach irdischen Vorstellungen ist ein Schatz etwas Materielles. Da man materielle Dinge aber nicht mit in den Himmel nehmen kann, sind Schätze im Himmel die Sachen, die man nicht anfassen kann (vgl. Matthäus 6,19ff).

Ich denke also, es sind Taten und zwar solche, die anderen Menschen dienen, denn das ist Jesu Prinzip – z.B. die Tür aufhalten, Essen verschenken, mit Kindern spielen, der Unbeliebten in der Klasse eine Freundin sein, zuhören, Dinge tun, die man nicht so gerne tut, anderen von Jesus erzählen, helfen, meine Eltern ehren, denen, die mich nicht mögen, mit Liebe begegnen und so vieles mehr!

Allerdings sammle ich keine Schätze im Himmel, wenn ich einfach nur gute Taten vollbringe. Ich brauche Jesus dafür. Ohne ihn habe ich gar keine Aussicht auf den Himmel. Und ohne seine Liebe hat all das Gute keinen Wert.

Und noch eine Sache:

„Denn wo euer Schatz ist, da wird auch euer Herz sein.“ – Matthäus‬ ‭6,21‬

„Der gute Mensch bringt aus dem guten Schatz seines Herzens das Gute hervor, und der böse Mensch bringt aus dem bösen Schatz seines Herzens das Böse hervor; denn wovon sein Herz voll ist, davon redet sein Mund.“ – Lukas‬ ‭6,45‬

Wenn meine Schätze im Himmel angelegt sind, dann spüre ich den Reichtum erst in der Ewigkeit, aber es hat trotzdem schon Auswirkungen auf mein Hier und Jetzt. Es verändert meine Perspektive und das verändert mich – hin zu Jesus!

Was bedeutet es für dich, Schätze im Himmel zu sammeln?

Eure Vera

SAVE IT

Speichere dir diesen Post ab, um ihn dir zu merken und meinen Dienst zu unterstützen! ♥