Beiträge

◷ Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Zu später Stunde möchte ich heute noch ein–zwei Gedanken aus meiner aktuellen Stillen Zeit und meiner heutigen Smallgroup (#littlebiblecafe – thanks to littlefaithblog.com) mit euch teilen.

„Ihr seid das Licht der Welt. Eine Stadt, die auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben.“ (Mt 5,14)

Als ich diesen Vers gestern Abend gelesen habe, war ich im ersten Moment unsicher, was Gott mir damit sagen möchte. Warum vergleicht er das „Licht der Welt“ mit einer „Stadt auf einem Berg“? Also habe ich gebetet. Und Gottes direkte Antwort auf mein Gebet hätte nicht amüsanter und unkonventioneller sein können: Durch das Lied „AS ONE“ von UVERworld (einer meiner liebsten japanischen Bands).

Eine Stadt auf einem Berg leuchtet, weil viele kleine Lichter zu einer großen Lichtquelle werden – als ein Ganzes. Eine Einheit. AS ONE. Diese Einheit stellt das Licht der Welt dar.

Diese Strahlkraft, welche sich in der Einheit aus vielen kleinen Lichtern gründet, kann jedoch nur entstehen, wenn sich all die einzelnen Lichter nach der Wahrheit richten:

„Wer sich aber nach der Wahrheit richtet, tritt ans Licht, denn so wird sichtbar, dass sein Tun in Gott gegründet ist.“ (Joh 3,21)

Wenn wir in Sünde leben und unseren eigenen Wegen folgen, dann wollen wir vor Gott versteckt im Dunkeln leben. Wie Adam & Eva nach dem Sündenfall (1. Mo 3,7f). Doch wenn wir in der Wahrheit leben, so wie es Gott gefällt, wollen wir unser Licht nach außen strahlen lassen.

Deswegen möchte ich uns heute ermutigen, Gottes Wort zu lesen und immer wieder ihn im Gebet zu suchen und Buße zu tun für unsere Schuld.

So wollen wir es auch morgen Abend tun bei „Deutschland betet gemeinsam“. Wir wollen gemeinsam zu Gott beten, weil wir eben nur als Einheit solch eine große Strahlkraft haben.

Ich lade euch herzlich dazu ein, morgen im Livestream mitzubeten!

SAVE IT

Speichere dir diesen Post, um keine Ermutigung zu vergessen.

◷ Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Wir lesen zusammen die Bibel! ♥

Wie ich in den letzten Tagen schon in meinen Instagram Stories begeistert berichtet habe, hat die liebe Jenny von littlefaithblog.com auch für den April wieder einen wundervollen Leseplan gestaltet. Und der könnte in diesem Monat nicht relevanter sein. Warum? Das möchte ich euch kurz erklären:

April – das sollte der Monat sein, in dem wir wie jedes Jahr alle in unseren Gemeinden Ostern feiern. April – das ist nun aber der Monat, in dem wir alle in Quarantäne in unseren Häusern sitzen und uns fragen, warum die Welt wegen eines kleinen Virus im Chaos versinkt. Wir sehnen uns danach, Gott besser zu verstehen und wollen unsere Welt mit seinen Augen sehen.

Jenny greift dafür in ihrem Leseplan in diesem Jahr nicht die Ostergeschichte an sich auf – sie erzählt in ihrem Leseplan von 30 Wahrheiten über Gott. Wahrheiten, die pures Evangelium sind. Sie bringt die gute Botschaft von der Erschaffung der Welt und uns Menschen, über den Sündenfall und unsere böse Natur, bis hin zu Jesu Tod am Kreuz und seiner Auferstehung aus Liebe absolut auf den Punkt!

Und nicht nur inhaltlich kann der diesmonatige Leseplan mit einigem aufwarten – Jenny hat auch keine Kosten und Mühen gescheut, um kleine Smallgroups (aka digitale Instagram-Hauskreis-Gruppen) für alle Interessierten zusammenzustellen.

Meine Smallgroup trifft sich im April jeden Dienstag um 19:30 Uhr bei Discord. Aber wir können uns auch unter der Woche via Instagram austauschen. ☺️ Wenn du noch mit dabei sein willst, schreib mir gerne! Wir haben noch Plätze frei!

Ich wünsche euch viel Segen beim Bibellesen und dass der Leseplan euch viele neue Lichtblicke & Erkenntnisse schenkt! ☺️

SAVE IT

Speichere dir diesen Post, um keine Ermutigung zu vergessen.