Beiträge

◷ Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Jesus, ich kann nicht mehr. Ich kann den Streit, die Hasstiraden, die Auseinandersetzungen nicht mehr ertragen. Ich will einfach nicht mehr sehen, wie wir einander anfeinden, erniedrigen, verurteilen. Die gesamte Situation zehrt seit Beginn in 2020 an meinen Kräften – und es wird gefühlt immer schlimmer.

Wie etwas so kleines so viel Unheil über die Welt bringen kann – ich verstehe es nicht.

Warum, Herr, lässt du diesen Kelch nicht endlich an uns vorübergehen? Warum?

Es ruft so viel Leid hervor! Und nicht nur das – die ekligsten Seiten der Menschen werden sichtbar: Feindschaften, Streit, Eifersucht, Zorn, selbstsüchtigen Ehrgeiz, Spaltungen, selbstgerechte Abgrenzung gegen andere Gruppen, Neid (nach Galater 5,20–21).

Warum, Herr, erlöst du uns nicht?

Herr, mir fehlt die Kraft. Mir fehlt der Wille, weiter zu kämpfen. Weiterhin den Blick aufzurichten. Am Guten festzuhalten. Frieden zu stiften. Ich will einfach, dass es vorbei ist.

Herr, ich leide, ich weine, ich verzweifle. Herr, hilf!

Geht es dir ähnlich? Lass uns füreinander beten!