Beiträge

◷ Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Ladies & gentlemen, morgen beginnt meine SOCIAL-MEDIA-PAUSE!

Anfang der Woche habe ich bereits angekündigt, dass ich mir dringend eine Pause gönnen muss von all dem Stress rund um Instagram, YouTube, Blog & Co. und den Starttermin auf Sonntag gesetzt. Heute kommt nun der abschließende Post von mir dazu mit ein paar Gedanken zu meiner Pause.

 

Ich habe die Gedanken vor allem niedergeschrieben, um mir nochmal bewusst zu machen, warum ich diese Pause machen möchte und das Ziel nicht verfehle. Gleichzeitig hoffe ich aber folgendes:

  • Unterstützung im Gebet – damit Gott mich in der Pause näher an sein Herz führt und dass Gott mich finanziell versorgt, denn eine große Anschaffung steht an. Leider merke ich derzeit stärker den Druck, etwas leisten zu müssen und mich online „in Erinnerung zu rufen“, damit ich versorgt bleibe. (Mein Dienst finanziert sich durch euren Support.) Ich will aber auf Gott vertrauen.
  • Inspiration & Ermutigung – vielleicht geht es euch derzeit ähnlich und der Post ist eine Inspiration für euch, auch eine Pause einzulegen, oder meine Gedanken tröstet und ermutigen euch.
  • WERBUNG Eure Anmeldung beim Online-Programm von bloomstudios – was ich super nice fände. Denn dann könnten wir gemeinsam als Community aus Frauen, die nach Gottes Herzen streben, ab Montag 12 verändernde Wochen erleben.

Nutzt die Zeit und meldet euch noch bis MORGEN ABEND um Mitternacht an. Mit meinem Code „DANIELA30“ erhaltet ihr 30 € Rabatt. ♥

„And sometimes you have to wait for the flower to bloom.“

In diesem Sinne verabschiede ich mich allmählich in meine Social-Media-Pause. Meine Mitarbeiterin Stefanie wird immer mal ein Auge auf das Postfach werfen. Mich seht ihr in ein paar Wochen wieder. (Das Video für den Zeugnis-Kalender im November fällt übrigens aus.)

Eure Daniela ♥

◷ Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Aaaah, Leute. Ihr wisst gar nicht, wie sehr ich mich schon wieder auf Weihnachten und die Adventszeit freue. ♥ (Zum Leidwesen meines Freunds – er ist eher so der Grinch und ich eher so die Weihnachtselfe.) Weihnachtslieder verkneife ich mir bisauf ein paar Ausnahmen noch, aber Lebkuchen gehen auf jeden Fall. Ebenso wie die Adventskalender-, Weihnachtsaktivitäten- und Geschenke-Planungen.

UNBEZAHLTE WERBUNG ✨

Darum möchte ich euch heute von Herzen gerne die beiden neuen Bücher „alltagsglück“ und „Hoffnungsschimmer“ von Nelli Bangert vorstellen.

Mit „alltagsglück“ habt ihr einen super cozy und süß gestalteten Kalender für 2022 an eurer Hand, der euch hilft, den Fokus auf Gott in eurem Alltag nicht zu verlieren und nebenbei noch etwas Alltagsglück zu entdecken. 🍀

Das Andachtsbuch „Hoffnungsschimmer“ eignet sich sowohl für Menschen der Sorte Grinch als auch für Weihnachtselfen wie mich. ✨ Denn inmitten der dunklen Jahreszeit ist es für uns alle wichtig, das Licht in unseren Herzen zu wahren und bei Gott aufzutanken, der Licht in die Dunkelheit bringt.

◷ Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

+ Verlosung auf Instagram ♥

Als ich meinen Blog vor vier Jahren begonnen habe, war Instagram nur ein klitzekleiner Teilbereich meines Dienstes und an eigene Produkte hätte ich im Traum nicht gedacht. Tja, heute diene ich hauptsächlich auf Instagram und baue mir um meinen Dienst herum eine eigene Selbständigkeit auf. Und wisst ihr was? Ich bin krass dankbar dafür. Ich darf seit 4 Jahren erleben, wie Gott mich jeden Tag ein wenig mehr in seine Berufung für mich führt und mir hilft, meine Gaben für ihn einzusetzen. Das ist eine verrückte Gnade!

Und obgleich in 4 Jahren viel passiert ist und sich mein Dienstbereich erweitert hat, so ist meine Vision doch gleich geblieben: Eine Generation, die Gott neu kennen und lieben lernt und die näher an Gottes Herz kommt. ♥

Darum möchte ich zu meinem 4-jährigen Jubiläum etwas verlosen, durch das Gott Frauen näher an sein Herz ziehen kann.

♥ PREIS 1

Als Hauptpreis möchte ich eine Frau mit ihrem WUNSCHPRODUKT (Digital/Print) beschenken. Die Gewinnerin darf in Abstimmung mit mir äußern, was ihr für ihr Glaubensleben fehlt oder was sie ermutigen würde.

PS: Solch eine Produktentwicklung hat einen Wert von mehreren Hundert Euro, weil viele Stunden Arbeit und Herzblut hineinfließen. Darum muss das Produkt für mich natürlich in der Produktion finanziell und zeitlich umsetzbar sein. Dennoch möchte ich im Rahmen meiner Möglichkeiten mein Bestes geben, um ein Produkt zu kreieren, das ermutigt und näher an Gottes Herz bringt. Zudem ist es mein Wunsch, das Produkt – wenn produktionstechnisch möglich – danach für alle in meinem Onlineshop anzubieten.

♥ PREIS 2

Als zweiten Preis verschenke ich mit der lieben Rose von blessedjewelry, die an diesem Wochenende ebenfalls Jubiläum feiert, einen Gutschein über unglaubliche 50 EURO für ihren Onlineshop an euch!

Viel Freude beim Mitmachen! 🥰

TEILNAHMEBEDINGUNGEN für die Teilnahme (nur auf Instagram möglich):

◷ Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Bücher und ich – komplizierte Sache. Ich bin eine von denen, die Bücher beginnen, mittendrin stoppen und ein neues beginnen. Und das immer und immer wieder. 🙉 Kurzgesagt: Nur an Weihnachten oder im Urlaub schaffe ich es, Bücher konsequent durchzulesen.

Aber Gott sei Dank hatten wir über Ostern ein paar freie Tage (ist ja quasi wie Urlaub) und ich konnte endlich das Buch „Beziehungsstatus: Ich mag Kekse“ von Rebekka Gohla zu Ende lesen. Das war im Übrigen auch eine coole Fügung Gottes! Ich wollte das Buch gerne haben, habe mir aber in 2019 selbst ein Bücher-Kauf-Verbot erteilt. Witzigerweise hat Rebekka selbst mir im Januar angeboten, es mir zuzusenden, obgleich ich nicht gemerkt habe, dass sie selbst die Autorin ist. 😄 Über diesen Zufall und ihr liebes Geschenk, mit dem sie mich ermutigt hat, habe ich mich sehr gefreut. 😊

Jedenfalls zum Buch: Wer schon lange nicht mehr beim Lesen gelacht hat (egal ob herzhaft, fremdschämend oder schmunzelnd), ist hier genau richtig. Aber nicht nur das. Rebekka geht mit einer herrlichen Offenheit an das Thema „Single-Sein“ heran und zeigt auch sehr eindringlich auf, wo sich vor allem im Gemeinde-Kontext Tücken verstecken. Vor allem in Bezug auf Minderwertigkeit von Singles, Singles als 24/7-Arbeitstiere und den Umgang mit anderen und mit uns selbst. Was ich vor allem mitgenommen habe: Ich darf es mir selbst wert sein, mir auch mal was zu gönnen, Nein zu sagen, einfach die Füße hochzulegen und Zeit mit Gott zu verbringen (oder auch mal die Geschirrspülmaschine zu nutzen statt selbst zu spülen). Das ist vollkommen okay.

Interesse? Rebekka freut sich, weitere Leser zum Schmunzeln bringen und trösten zu können. 😊

(Unbezahlte Werbung.)